Das AlpenWoche Intermezzo 2020 findet statt

9.-11. Dezember 2020

 

Die Metropole Nizza an der Côte d’Azur sollte ursprünglich die diesjährige AlpenWoche Intermezzo willkommen heißen. Angesichts der sich verändernden Gesundheitsbedingungen entschied das Organisationskomitee, die Veranstaltung vollständig virtuell zu gestalten. Die Ortsbesichtigungen werden so weit wie möglich angepasst, um in dieses Format integriert zu werden.

Die Konferenz findet auf Zoom statt. Ein Link wird Ihnen einige Tage vor Beginn der Veranstaltung per E-Mail zugesandt.

Die Veranstaltung ist kostenlos, die Anmeldung ist bis zum 1. Dezember 2020 dennoch erwünscht.

> Nähere Informationen über die angebotenen Workshops und Ortsbesichtigungen


Worum geht es?
Wie ihre große Schwester, die alle vier Jahre stattfindende AlpenWoche, ist auch die AlpenWoche Intermezzo eine internationale Veranstaltung über nachhaltige Entwicklung und damit verbundene alpine Themen, die von zentralen alpenweit tätigen Organisationen gemeinsam ausgerichtet wird. Die Stadt Nizza – am Ende des Alpenbogens gelegen – ist Gastgeberin der diesjährigen kostenlosen Veranstaltung, und bietet eine aussergewöhnliche alpine Atmosphäre. Die Alpenwoche Intermezzo 2020 findet in Verbindung mit den Abschlussveranstaltungen der französischen Präsidentschaft der Alpenkonvention und der EUSALP statt und bietet den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren eine ideale Gelegenheit, sich zu treffen und auszutauschen.

Jugend & Klima

Wie gestalten junge Menschen die Zukunft in den Alpen?

Das Lebensumfeld und die Berufe, die heute als typisch „alpin“ betrachtet werden, werden es morgen vermutlich nicht mehr sein, vor allem aufgrund des Klimawandels. Bei der Intermezzo-Alpenwoche 2020 liegt der Fokus darauf, was dies für die junge Generation bedeutet. Wie nehmen junge Menschen die mit dem Klimawandel verbundenen Veränderungen von Landschaft wahr? In welcher Umgebung werden sie leben?

Sind Sie eine junge Person, Mitglied eines Vereins, aktiv in einer Bildungseinrichtung, einem Beratungs- oder Karriereentwicklungszentrum, eine Forscherin oder ein Beamter, ein gewählter Vertreter oder eine Alpenbürgerin? Kommen Sie nach Nizza und tauschen Sie Ihre Ansichten und Erfahrungen mit anderen Interessierten aus, um gemeinsam Antworten zu skizzieren, die die Einbeziehung junger Menschen in diese rasante Entwicklung unserer Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft ermöglichen.

Weitere Informationen folgen in Kürze!

 
 

Mit finanzieller Unterstützung von:

Ministère de la Transition écologique et solidaire

Région Auvergne Rhône-Alpes

Région Sud Provence-Alpes-Côte d’Azur

 
In Zusammenarbeit mit:
Métropole Nice Côte d’Azur